Glasperlen, Fusing, Dichroic, Murano,…uvm.

Goldschmuck und Gold in der Schmuckherstellung

Unter Goldschmuck versteht man Schmuckstücke aus dem Material Gold.

Diese gibt es in mehreren Feinheitsgraden. Der Anteil an Gold zu variiert dabei und wird dementsprechend in mehrere Kategorien unterteilt.

Gold besteht aus Gold. Das heißt: Gold ist ein reiner Stoff, ein sogenanntes Element. Solche Elemente können nicht aus anderen Stoffen gefertigt werden. Ganz im Gegenteil, diese Elemente sind Ursprungsmaterial für viele andere Dinge.

Das Gold auf unserer Erde ist beim Entstehen unserer Welt entstanden. An manchen Stellen auf unserer Erde ist mehr Gold dem Boden zu finden, als anderer Orts. Goldhaltiges Gestein wird durch Risse und tiefe Spalten im Erdinneren durchzogen. In diese Risse konnte Wasser einziehen.

Goldschmuck und Schmuck aus Gold

Kein Echter Goldschmuck, aber Farbe Gold

So wurde das Gold im Erdinneren aus dem Stein heraus gewaschen. Das Gold wird dabei an die Erdoberfläche gedrückt. So kann man es z.B. beim Graben oder Kies waschen am Flussufer finden.

Viele Gebirgsflüsse fließen an reichern Goldadern vorbei und bringen so kleine Goldstücke über den Fluss in das Tal.
Wenn Goldschmuck optische anläuft, so hat das immer mit der Zusammensetzung des Edelmetalls zu tun.

Mit reinem Gold passiert das nicht.

Da reines Gold allerdings nicht zu Schmuck verarbeitet werden kann, weil es zu hart ist, wird es mit unedlen Metallen legiert und anschließend zu Schmuck weiterverarbeitet.

kunsthandwerk aus Gold

Auch Kunsthandwerk aus Gold gibt es in vielen Ausführungen

Es kommt vor, dass der Träger von Goldschmuck schwarze Flächen auf der Haut vorfindet, oder dass das Schmuckstück sich selber verfärbt.
Goldschmuck, der seine Farbe verändert ,ist nicht von schlechter Qualität, sondern ausschließlich Zusatzmetalle sind für diesen Farbwechsel verantwortlich. Die chemische Reaktion mit Gasen in unserer Luft lässt sich nicht vermeiden.

Armreifen aus Glas Serie Midnight

Midnight Armspange Gold

Goldschmuck hat oft einen hohen Wert, daher sollten sie ihren Schmuck aus Gold an einem sicheren Ort aufbewahren. Für die Aufbewahrung empfehlen sich Schmuckschachteln, Schmuck Koffer, Tresore o.ä.
Sie können ihren Goldschmuck in Alufolie einwickeln, so ist die Reaktion mit den Gasen nicht so schnell.
Für die Reinigung von Goldschmuck gibt es spezielle Schmucktücher. Das Material der Tücher reinigt das Gold besonders schonend.

Desweiteren gibt es spezielle Reinigungsbäder und Schutzmittel für Gold.

Die Legierungen von Gold lassen sich in vier Gruppen kategorisieren:

Legierung Gold 333:

Diese Legierung besteht zu 33,3 Prozent aus Gold. Weitere Anteile bestehen aus Silber, Kupfer, Zinn oder Zink.

Legierung Gold 375:

Diese Legierung besteht zu 37,5% aus Gold. Weitere Anteile bestehen aus Silber, Kupfer, Palladium, Zinn oder Zink.

Legierung Gold 585:

Diese Legierung besteht zu 58,5% aus Gold. Weitere Anteile bestehen aus Kupfer, Silber, Zinn, Palladium oder Zink.

Legierung Gold 750:

Diese Legierung besteht zu 75% aus Gold. Weitere Anteile bestehen aus Edel- oder Unedelmetallen, wie z.b. Silber, Zinn oder Zink.

 

2 Responses

  1. Pingback: » Die Geschichte von Schmuck Glasschmuck & Modeschmuck aus Glas

  2. Pingback: » Silberschmuck Glasschmuck & Modeschmuck aus Glas

Leave a Reply

Your email address will not be published.