Glasperlen, Fusing, Dichroic, Murano,…uvm.

Perlenschmuck

Im Perlenschmuck wird, wie der Name schon sagt, mit Perlen gearbeitet. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen echten und unechten Perlen. Die Farbe der Perlen wird als Perlmutt bezeichnet. Perlen entstehen in Perlenmuscheln. Perlen sind ein Wunder der Natur, wie auch Bernstein und andere Edelsteine. Perlen sind die Frucht der Auster, Mies- oder Venusmuschel. Diese glänzenden Steine werden als organische Edelsteine klassifiziert.
Perlen sind ein Zeichen für Reinheit und Unschuld.
Die Perlenbildung in der Auster ist die Reaktion auf eine Infektion in der Muschel. Sobald ein Fremdkörper in das Gewebe der Muschel eindringt, startet ein natürlicher Abwehrmechanismus und die Perle entsteht. Das Resultat lässt sich nicht vorher bestimmen.
Als Perlmutt wird die schillernde Farbe der Perlen beschrieben. Heutzutage werden Perlen auch künstlich gezüchtet. Sie sind ein begehrtes und seltenes Naturprodukt
Akoya-Perlen = Salzwasserperlenaustern
Süßwasserzuchtperle = Venus- oder Miesmuschel
Südsee-Perlen = Auster
Tahiti-Perlen =mehrmals nacheinander besetzt , sogar in die freie Natur entlassen.

Comments are closed.